[Kröß von dem Spenferckel.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 08, Nr. 09

Originalrezept:

Kröß von dem Spenferckel eyngemacht / es sey gelb oder weiß / mit Eyerdottern / Essig / grünen Kräutern / frischer Butter / v(o)n ein wenig Rindfleischbrüh / vnd laß es darmit auffsieden / vnd wenn es auffgesotten / so geuß die Brüh / die du darzu gemacht / darüber / die ander / darinnen es gesotten / thu hinweg / denn sie ist nicht gut / schmeckt nach der Herberg.

Anmerkung:

Kröß – bedeutet etwa feingehackt oder grob gemahlen

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "[Kröß von dem Spenferckel.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 08, Nr. 09,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kroess-von-dem-spenferckel (02.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.