Kreß dorten

Originalrezept:

hackhe* ein kreß* klein, nimb ein butter* in degl*, / treibe* ihn wohl ab, thue daß kreß* hinein, und nimb / ein semmel* breßel* und zuckher*, drein, gewirtzt*, und / salz, rihrs* alles ab, schlag nach und nach ayr* dran, / auf 1 firtung* butter* 6 oder 7 ayr*, aber von 3 / oder 4 thue daß Clar* daruon, rihrs* schier ein Stundt / ab, thue einen maren* taig* in ein böckh*, schmirb* daß / Böckh* mit butter*, gieß* den taig* hinein, mach ein / gätter* dariber, ist guet. /

Übersetzung:

Gekrösepastete

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Kreß dorten", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 242,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kress-dorten (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.