Krepß Nudl Zu machen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 278

Originalrezept:

Nimb Gesodtne* Krepßen, Fisls* Aus / vnnd Hackhs Gar Klein Nimb souill / Presl* als Krepßen Rest* es ihn / Kreps Putter*, Nimb Siess obers* / vnnd .2. Ayr* Riehr* alles vndereinander / Nimb Gefäte* Sembl Preßl* mach / Die Nudl Darmit aus Daumb Dickh* / Pach* es in schmalz* vnd Richts auf / ein schissl*, Giesse* Fleisch Prye* daran // (ve 138) thue ein Wenig Musgablie*, vnnd / Zimmet stup*, auch Kreps Putter* Daran, / Söz auf ein Gluet* lass es Preglen*, / vnnd gib es auf den Disch, sye seind / Guett vnnd Recht, Du Köst auch Die / Henner* Prät* Nudl also machen, sye / seindt Auch Guett /

Übersetzung:

Krebsnudeln

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Krepß Nudl Zu machen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 278,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=krepss-nudl-zu-machen (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.