Krepsen mueß mit mandlen zu machen

Originalrezept:

Nimb ein schilling grosße Krepsen, wans / aber klein seint, 2 schilling, nimb so vill / mandl* alß Krepsen, die mandl* thue gleich / darunter, und nimb zimmet*, gewirzt*, thue / ein Kreps* Butter*, daß schen roth wird, schlag / 13 ayr* auf 2 mahl, sprigle* es wohl ab, / und rihrs* durch einander, salz, schmirb* ein / schissel* mit Butter*, zuckhers*, Bachs* khiell* es, / ist guet. // (81r)

Anmerkung:

„Nimb schilling grosße Krepsen“: bedeutet ‚nimm solche Krebse, die so große wie eine Schilling-Münze sind‘.

Übersetzung:

Krebs-Mandelmus

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Krepsen mueß mit mandlen zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 277,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=krepsen-muess-mit-mandlen-zu-machen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.