Kreps Strizl zumachen

Originalrezept:

erst: siede* Krepsen, hernach thue die / schwaifl* herauß, und die schallen* Stosßen*, / mach ein Kreps* Butter* darauß, darnach / hackhe* die schwaifl*, und ein ayr* schmalz* dar= / =unter, und reste* es in ein wenig Butter*, / hernach mach ein ayr* flären*, und leg* die / fühl* darauf, rolle es zusammen, legs* in / ein schüsßl* thue es zueri machen* mit Kreps* / Butter*, und nim ein arbeß* Brüehe*, und / ein Meell* seze es auf ein gluet*, und lege* / ein Kreps* Butter* darzue, so ist es guett. // (48v)

 

[Anm.: „erst:“: bedeutet ‚erstlich‘.]

Übersetzung:

Krebspalatschinken

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Kreps Strizl zumachen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 171,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kreps-strizl-zumachen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.