Krebse zusieden.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 22, Abschnitt I, Nr. 001

Originalrezept:

WAschet die Krebse / salzet und pfeffert sie / und bestreuet sie mit Kümmel / gießet Wasser daran und ein Gläßlein Wein / last es sieden / dekkets mit einer Stürtzen zu / wenn sie gesotten sein / so giest das Wasser herab / und haltet die Pfanne übers Feuer / schwinget sie wol / so werden sie fein roht und trukken / schüttelt sie auf ein sauber Tuch / und trukkt sie noch besser ab / darnach leget sie in die Schüßel / und streuet Petersilie darauf.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Krebse zusieden.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 22, Abschnitt I, Nr. 001,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=krebse-zusieden (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.