Krebs= Dorten mit Eyer und Ram / von roh= gestossnen Krebsen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 2-Krebse Nr. 001

Originalrezept:

NImm saubere / rohe und lebendige Krebsen / schneide solchen die Nasen hinweg / biß an das Hertz / damit das bittere vornen hinweg kommt; das hintere gute Theil wirff zusammen in einen Mörsel / laß sie klein stossen / und treibs mit guter Milch / oder süssen Ram durch ein Sieblein oder Tuch; aus diser Milch mach ein Eingerührtes / oder Eyer= Käß / lasse ihn also mit guten Butter und nöthigen Saltz / oder mache ihne mit Krebs= Butter schön roth / auch mit Zucker und Zimmet süß / und fülls in eine beliebige Dorten.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Krebs= Dorten mit Eyer und Ram / von roh= gestossnen Krebsen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 2-Krebse Nr. 001,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=krebs-dorten-mit-eyer-und-ram-von-roh-gestossnen-krebsen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.