Krafft= Grieben oder Morselln / noch anderst.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 137

Originalrezept:

Läutert ein Pfund Zucker mit Rosenwasser / rühret ein halb Loth Zimmet / Muscatnuß / Muscaten= Blüh / Cardamomen jedes ein Quint / Galgant ein halb Quint / Mandeln / Pistacien= und Pinien= Nüßlein / wie auch Citronat jedes zwey Loth / Datteln drey Loth / ein wenig rothe Röslein / und etwas gedörrten blau= und gelben Veil / doch alles klein zerschnitten in den Zucker; giessets auf einen zinnernen Deller / und formirets zu Morselln.

Anmerkung:

  • Krafft= Grieben: „Krafft“ ist ein Synonym für Mandeln, die als stärkend galten. Unter Grieben versteht man eigentlich ausgelassene Speckbröcklein; hier stehen sie allerdings für Morsellen, also für Konfektstückchen.
  • Quint, Quentchen und viele ähnliche Bezeichnungen: in etwa 4g (vierter Teil eines Lots).
  • Galgant: indische Wurzel, als Arznei oder Gewürz verwendet.
  • Veil, blau und gelb:  Blumen aus der weitverzweigten botanischen Familie der Violen, von denen das Duft-Veilchen, Hornveilchen und Wilde Stiefmütterchen die bekanntesten sind. Sowohl als Zier- als auch als Heilpflanzen verwendet, und auch in der Konfekt- und Parfümherstellung von Bedeutung.
    Nicht zu verwechseln mit der Veilchenwurzel oder dem Veilwurz, wie früher das Rhizom der Iris (Schwertlilie) genannt wurde, die ihre irreführende Bezeichnung dem begehrten veilchenartigen Duftstoff verdankt.
  • Morsell(e)n:  von lat. morsellus: kleiner Bissen; ursprünglich medizinisches Konfekt, um bittere Arzneien süß zu „verpacken“ und damit besser einnehmen zu können; mit der Zeit wurden normale, kleine „gesunde“ Leckereien daraus.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Krafft= Grieben oder Morselln / noch anderst.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 137,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=krafft-grieben-oder-morselln-noch-anderst (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.