Kräuter= Strudel.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 042

Originalrezept:

Der Taig wird gemacht, wie bey denen Krebs= Strudeln, die auf ein Tuch gemächlich ausgezogen; die Füll wird gemacht mit überbrenntem Spenat, hernach klein gehackt, andere Kräuter, wie zu der Kräuter= Suppen, in dem Butter geröst, auch den Spenat lasse auskühlen, nimm geweicktes Brod, 30. Eyer, Milchreim, Salz und Gewürz, auf den ausgezogenen Taig gestrichen, bestreuet mit Semmel= Bröseln, und Weinbeeren, eine halbe Stund im Wasser gesotten, man muß aber solche nicht dick machen, damit sie gut ausgesotten werden, angericht, und mit Semmel= Bröseln abgeschmalzen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Kräuter= Strudel.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 042,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kraeuter-strudel (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.