Kräuter‐Suppe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.050/3a

Originalrezept:

Sauerampfer, Schnittlauch, Porreröhrln, Petersilie, Zwiebel, Gundelreben und
Kerbelkraut schneidet man fein zusammen, überdünstet diese Kräuter mit Butter, oder
staubt vorher Mehl in die Butter, läßt es mit Suppe gut kochen und sprudelt es vor dem
Anrichten mit 2 Dottern ab. Zum Absprudeln kann man auch 1 Löffel voll sauren Rahm
geben.
Man gibt Semmel oder Consommé hinein.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Kräuter‐Suppe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.050/3a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kraeuter%e2%80%90suppe (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.