Kopff vom Schaaf / gesotten / und auf dem Rost gebratner / mit einer sauren Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 001

Originalrezept:

DEr Schaafs= Kopf muß im Saltz= Wasser gesotten / die Augen / Ohren / das Maul / und die Zunge wohlgebutzt / mit Butter begossen / geschwind mit angemachten Semmel= Brosen bestreut / auf dem Rost schnell hinweg gebraten / und mit fäumigem Butter / oder mit wenig saurer Brühe gegeben werden.

Anmerkung:

Die Brühe wurde entweder mit Essig, Wein oder Zitronensaft angesäuert.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Kopff vom Schaaf / gesotten / und auf dem Rost gebratner / mit einer sauren Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 001,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kopff-vom-schaaf-gesotten-und-auf-dem-rost-gebratner-mit-einer-sauren-bruehe (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.