Kopff= Köhl / von der kleinern Art gefüllter / ausgebachner in Ram / oder in brauner Jus.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 7 Nr. 050

Originalrezept:

KLeine dergleichen Kohl= Häuptlein seynd gut auf obige Weiß gefüllt / ein wenig gekocht / dann ausgehebt / die Köpff zu Spalten gemacht / überkühlt / die Spalten mit Eyer benetzt / mit geriebnem Brod oder Meel eingemeelbt / aus gutem Schmaltz gebachen / und mit gutem Milchram / mit Pfeffer und Muscatnuß wieder kurtz aufgesotten / gelb oder nicht / ist fertig; NB. Also auch an statt des Rams / mit brauner Jus.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Kopff= Köhl / von der kleinern Art gefüllter / ausgebachner in Ram / oder in brauner Jus.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 7 Nr. 050,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kopff-koehl-von-der-kleinern-art-gefuellter-ausgebachner-in-ram-oder-in-brauner-jus (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.