Kösten ordinari zu braten

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 050

Originalrezept:

Schneide die Kösten an / und brats in einer löcherigen Pfannen / mit stetem Rittlen und Uberschwingen / scheele sie / und wann sie von allem Ruß gesäubert / gibs mit Serviet bedeckter warm / gleich den weich gesottenen Eyern / oder besprengs vorher mit Rosenwasser / Lemoni=Safft / und Zucker.

Übersetzung:

Gebratene Kastanien

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Kösten ordinari zu braten", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 050,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=koesten-ordinari-zu-braten (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.