Köpflein / von Lämmlein / oder Kützlein / auf dem Rost gebraten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 04 Nr. 002

Originalrezept:

WAnn die Köpflein im gesaltznen Wasser genug gesotten / werden sie sammt der Zung sauber geputzt / mit Butter begossen / mit angemachten Semmel=Brosen bestreut / auf dem Rost abgebräunt / und also trucken gegeben; gib darzu wenig Eßig / Pfeffer und Saltz / seynd sie gantzer / so löse das Hirn=Schälein auf.

Transkription:

Helga Kraihamer

Zitierempfehlung:
Helga Kraihamer (Transkription): "Köpflein / von Lämmlein / oder Kützlein / auf dem Rost gebraten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 04 Nr. 002,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=koepflein-von-laemmlein-oder-kuetzlein-auf-dem-rost-gebraten (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Helga Kraihamer.