Köpfe und Ohren. Kalbskopf mit Krän.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.137/1a

Originalrezept:

Wenn der Kopf mit einer Beitze gekocht ist, kann man ihn mit etwas vom Sude warm halten, die übrige dicklich einkochen, in die Schüssel zum Kopf geben und diesen mit geriebenem Krän bestreuen. Wenn er mit Wasser gekocht wurde, gibt man sauern Krän besonders dazu.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Köpfe und Ohren. Kalbskopf mit Krän.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.137/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=koepfe-und-ohren-kalbskopf-mit-kraen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.