Kölber R…… Niern Dortten

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Torten Nr. 37

Originalrezept:

Nimb einen Kölbern* Niern, bradt* / ihn mit sambt der feisten*, die Daran / ist, hackhe es Clein, richte es Zue, wie / du die march* dortten* machst, thue es // ( Z-U II ve 04) in ein Dortten pfan*, die du mit taig* an= / gerichtet hast, Deckhe es mit einem auß ge= / schnittenen Döckhel* zue, wan er gebachen* ist, / so bestreue* in wol mit Zuckher, vnnd seze in / Wider ein weil ihn ofen, du khanst auch solche / Dortten zuerichten uon Khölber* zungen, wie / Von Niern, so ist er Recht /

 

[Anm.: Das Wort nach „Kölber R…..“ in der Überschrift ist unleserlich]

Übersetzung:

Kalbsnierentorte

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Kölber R…… Niern Dortten", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Torten Nr. 37,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=koelber-r-niern-dortten (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.