Knötlein vom Kalbfleisch / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 077

Originalrezept:

NImm ein Kalbfleisch / schabe und hacke es auf das kleinste / und zugleich ein gut theil Marck darunter; thue gerieben Semmel= Mehl daran / oder röste es ein wenig im Schmaltz / thue ein wenig Milchram und Eyer darein / würtze es mit Pfeffer / Ingber / Muscatenblüh / ein wenig Cardamomen und Saffran / rührs wohl unter einander / formire in einem Pfännlein runde Knötlein daraus / legs in eine siedende Brüh / oder auch in halb Wasser / halb Fleischbrüh / und laß sie also sieden. *

* An statt deß obbeschriebenen Semmel= Mehls / kan man auch ein geriebenes Eyerbrod nehmen / und wann man das Brod nicht im Schmaltz rösten will / nur allein ein heisses Schmaltz auf dasselbe / und zugleich auf das gehackte Fleisch brennen. Es werden aber die Fleisch= Knötlein sonderlich gut und mild / wann man das gehackte Fleisch zu allererst / ehe etwas anders darunter gerühret wird / mit ein wenig guter Milch oder süssen Ram anrühret.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Knötlein vom Kalbfleisch / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 077,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=knoetlein-vom-kalbfleisch-auf-andere-art (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.