Knödel vom Karpffen Rogen.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 17, Nr. 08

Originalrezept:

Nim(m) den Rogen / setz ihn auff / vnnd seudt jn gar an die statt / reib viel Weck darvnter / vnd hacks durcheinander / auch ein wenig roh Karpffenfleisch darvnter / auch grüne wolschmeckende Kräuter / pfeffers vnd gelbs / thu ein wenig schön weisses Mehl / vnnd etliche Eyerdotter darvnter / Nim(m) ein Erbsbrüh in eine Fischkessel / setz sie auff Kolen / vnd laß sie auffsieden / mach Knödel auß dem Rogen / vnd zeuch sie in die Brüh / laß sie gemach sieden / vnnd schneidt darein ein wenig Pettersilgen Wurtzel / vnd ein wenig Muscatenblüt / gelbs ein wenig / vnd laß miteinander sieden / thu frische vngeschmältzte Butter darein / so wirdt es desto wolgeschmacker vnd besser.

Transkription:

Helga Kraihamer

Zitierempfehlung:
Helga Kraihamer (Transkription): "Knödel vom Karpffen Rogen.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 17, Nr. 08,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=knoedel-vom-karpffen-rogen (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Helga Kraihamer.