Klößlein oder Knötlein von Krebsen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 065

Originalrezept:

NImm die Krebse so viel du wilt / siede sie ab / wie sonsten / schähle die Schwäntze und Scheeren heraus / hacke sie klein; röste ein Eyerbrod in Butter / mische es zusamt ein wenig ungeröstetes Brod auch darunter / schlage Eyer daran / würtze es mit Cardamomen und Muscaten= Blüh / rühre es unter einander / formire kleine Knötlein daraus / legs auch in eine Fleischbrüh / und siede sie wie die obigen.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Klößlein oder Knötlein von Krebsen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 065,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kloesslein-oder-knoetlein-von-krebsen (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.