Klöße oder Krepflein von Krebsen zumachen.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 22, Abschnitt I, Nr. 024

Originalrezept:

Nim gesottene Krebse / thue die Schaalen davon / hakke oder stoße sie klein / schlage 3 oder 4 Eier daran / nach dem der Krebse viel sind / menge ein paar Löffel geriebene Semmel und ein Löfflein Zukker / auch Ingwer / Pfeffer / Safran und Salz / mache mit einen Löffel feine runde Klößlein / lege sie alsobald in siedende Rindfleisch-Brüe / und laß sie nicht lage sieden / oder mache Krepfflein daraus / und bakke sie.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Klöße oder Krepflein von Krebsen zumachen.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 22, Abschnitt I, Nr. 024,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kloesse-oder-krepflein-von-krebsen-zumachen (26.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.