Kleine Küchlein in die Suppen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 076

Originalrezept:

MAchet einen Teig an wie zu den gewollenen Küchlein / nur daß er etwas dicker seye / auch kan man den Brandwein / so er nicht beliebt / davon lassen; walchert so dann kleine runde Kügelein / wie die Erbsen / daraus / und bachets aus Schmaltz: schüttets in eine Schüssel / und richtet eine Käß= Krebs= oder andere beliebige Suppen darüber; es muß aber solche Suppen alsobald zu Tisch getragen werden / daß die Küchlein nicht verweichen / sondern annoch rösch bleiben.

Anmerkung:

Variante der Backerbsen aus festerem Teig.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Kleine Küchlein in die Suppen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 076,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kleine-kuechlein-in-die-suppen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.