Klare braune Fischsuppe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.064/6

Originalrezept:

Einen zerstückten, aber nicht ausgewaschenen Fisch, gibt man in eine Rein auf Zwiebel, gelbe Rüben, Petersiliewurzel, Sellerie und Rindschmalz, läßt ihn zugedeckt dünsten, bis die Zwiebel braun geworden, dann gießt man kaltes Wasser oder Erbsenbrühe darauf anfangs nur einige Löffel voll, läßt es sieden und salzt es. Dann seiht man die Suppe herab und verwendet sie zum Angießen brauner Saucen oder kocht etwas ein.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Klare braune Fischsuppe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.064/6,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=klare-braune-fischsuppe (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.