Kitten legel Zumachen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 150

Originalrezept:

Nimb Kitten siedes* es in einen Wasser / bis das heidl* herunder Geht dreib* es / durch ein härers* sib* Nimb anderhalb / Virttung* schenen Zuckher* thue ihn / in ein Mössingenes* Pfändl* Gies* / ein wenig wasser daran lass Ihn / Zergehen söz ihm auf ein Gluett* / wan er anfangt Zu sieden* so schlage / ein frisches Ayr* darein vnd lass es / in den Zuckher sieden bis das er /spindt* thue das Ayr widerumb her= / aus leg ¼. Kitten march* darein / druckhe von ein lemony* den safft // (ve 72) darein auch khlein Gewirflete* Le= / mony* schöllen* ein wenig Nägl* vnd / Zimmet stupp* las es auf der Gluett / schen drickhern* lass es khiell* werden / das du es Aus machen* Kanst thue / das Mödl* wohl Zuckhern lass es / schen Aus drickhern* also seint sie / schein /

Übersetzung:

Quitten

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Kitten legel Zumachen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 150,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kitten-legel-zumachen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.