[Karwenada vom Aal.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 21, Nr. 10

Originalrezept:

Nim ein Aal / vnd zeuch jn ab / schneidt jn zu drey stücken fein dünn / schneidt den Gradt herauß / vnnd legs fein nebeneinander auff ein saubers Bret / pfeffers mit Saltz auff beyden seiten / legs auff ein Roßt / vnd brats geschwindt hinweg / vnd wen(n) du es anrichtetst / so gib ein Agrastbrüh darüber / mit Butter auffgesotten / so ist es ein Karwenada vom Aal.

Anmerkung:

Karwenada oder Karbonade

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "[Karwenada vom Aal.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 21, Nr. 10,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=karwenada-vom-aal (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.