Karten.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.238/4a

Originalrezept:

Man wiegt Eier, Butter, Zucker und Mehl gleich schwer, treibt die Butter mit den Eiern ab und mischt Zucker und Mehl dazu. Auf das Blech gestrichen bestreut man es mit Rosinen, Korinthen und abgezogenen halben Mandeln. Wenn es halb gebacken ist, schneidet man es kartenförmig.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Karten.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.238/4a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=karten (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.