Kalter Bischof.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.289/5

Originalrezept:

1 Maß milden rothen Wein läßt man aufsieden. Indessen gibt man 1 Pfund Zucker in Wasser getaucht, in einen Topf, dazu den reinen Saft von 1 Limonie, 1/3 Seidel Rum und dann den siedenden Wein. Dies läßt man zugedeckt erkalten, füllt es in Flaschen und kann es auf diese Weise Jahre lang aufbewahren. Es wird in Kelchgläsern servirt und nach Geschmack frisches Wasser dazu gegeben.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Kalter Bischof.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.289/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalter-bischof (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.