Kalbsſchnitzeln mit Schneckenfülle.

Aus: Die Hausköchin (1867), 06-41

Originalrezept:

Für 6 Perſonen treibe 6 Loth Butter mit 6 Sardellen ab, gib dazu 1 oder 2 Zehen Knoblauch, ein bischen Majoran, Lemonieſchale, Muskatenblüthe und etwas über die Hälfte einer geriebenen Semmel, treibe alles wohl ab, und iſt es von den Sardellen nicht genug geſalzen, ſo ſalze es zu; hierauf ſchneide von einem kalten Kalbſchlegel kleine Schnitzeln, ſchmiere eine Schüſſel, mit der es auf die Tafel kommen kann, mit Butter aus, in welche ebenfalls eine Sardelle gerieben werden kann, belege jedes Schnitzel mit der Fülle, ſtreiche es ſchön glatt zu, damit es wie ein Hügelchen ausſehe, lege die Schnitzeln zierlich zuerſt um die Schüſſel, dann fülle damit die Mitte aus; in die Schüſſel, worin die Fülle gemacht wurde, und wovon ein bischen übrig blieb, gib ein wenig Rindſuppe, zerrühre es, dann begieße damit jedes Schnitzel mit einem Löffel, gib es in eine heiße Röhre und laß es geſchwind oben ſchön gelblich backen, ſo wie die Schnecken; ſo vergißt man beim Eſſen, daß es Kalbfleiſch iſt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Kalbsſchnitzeln mit Schneckenfülle.", in: Die Hausköchin (1867), 06-41,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalbsschnitzeln-mit-schneckenfuelle (08.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.