Kalbsschlegel mit kalter Sauce.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.159/2a

Originalrezept:

Der Schlegel wird mit Wurzeln und Suppe in einem Hafen, wo er gut hineinpaßt, zugedeckt, gekocht.
Wenn er mürbe ist, schneidet man ihn auf, legt das heiße Fleisch zierlich in die Schüssel und gibt eine Sardellensauce Nr. 2 warm darüber, und läßt es erkalten.

Anmerkung:

siehe S.075/2b [Sardellen-Sauce] Nr. 2.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Kalbsschlegel mit kalter Sauce.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.159/2a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalbsschlegel-mit-kalter-sauce (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.