[Kalbsschlegel.] Gedünstet mit Rahm.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.109/1f

Originalrezept:

Wenn der Schlegel gut geklopft und gewaschen ist, salzt man ihn und läßt ihn 1 Stunde liegen. Nun stößt man Thymian, Pfeffer, Gewürznelken und Ingwer fein zusammen und reibt ihn damit ein. Mit Butter, Suppe, Essig und Limonieschalen in eine Rein gegeben, wird er zugedeckt mürbe gedünstet. Man sprudelt dann sauren Rahm mit Mehl ab, schüttet es darüber und läßt ihn eine Weile damit kochen. Beim Anrichten schüttet man die Sauce durch ein Sieb.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Kalbsschlegel.] Gedünstet mit Rahm.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.109/1f,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalbsschlegel-geduenstet-mit-rahm (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.