[Kalbshirn.] Geröstet.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.138/3b

Originalrezept:

In heiß gemachte Butter gibt man fein geschnittene Petersilie, Bröseln, und wenn diese gelblich werden, das ausgewässerte, passirte Hirn. Wenn es eine Weile abgedünstet ist, gibt man Salz und Pfeffer dazu, und garnirt es beim Anrichten mit in Butter gerösteten Semmelschnitten.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Kalbshirn.] Geröstet.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.138/3b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalbshirn-geroestet (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.