Kalbshirn blanchiren und abdünsten

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.014/3

Originalrezept:

Das Kalbshirn wird gewaschen, in siedendes Wasser gelegt, nach einer Weile in
kaltes, worauf man es passirt oder das Häutchen vorsichtig ablöst und sieht, daß keine
Beinsplitter dabei bleiben. Zu den meisten Speisen braucht man es abgedünstet, wo man es zu angelaufener Petersilie in heißes Fett gibt. Zu manchen Speisen läßt man auch Semmelbröseln mit anlaufen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Kalbshirn blanchiren und abdünsten", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.014/3,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalbshirn-blanchiren-und-abduensten (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.