Kalbsbrissel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.014/4

Originalrezept:

Nachdem es eine Weile in Wasser gelegen, gibt man es in den Suppenlöffel und damit in den siedenden Fleischtopf. Nach kurzem Kochen nimmt man es heraus und löst, und wenn es abgekühlt ist, Schlund und Adern weg, ohne die Rosen zu zerreißen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Kalbsbrissel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.014/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalbsbrissel (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.