Kalbs= Schlegel / so schon gebratner / zu viel unterschiedlichen Sachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 102

Originalrezept:

DEr schon gebratne Kalbs= Schlegel / dünn / und geblättlet geschnitten / dient zur Fricasse mit kleinen Petersil= Kräutern / und Lemoni= Schelffen; item mit Capry / Sardellen / oder Maurachen und Schwammen / in gelber / oder mit Wein / Lemoni= Safft / gesäuerter Brühe; und wie mehrers zu finden nach dem beschriebenen Salpicon.

Anmerkung:

Ein Salpicon ist ein Ragout, eine Fricasse ist ein Ragout in heller Sauce.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Kalbs= Schlegel / so schon gebratner / zu viel unterschiedlichen Sachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 102,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalbs-schlegel-so-schon-gebratner-zu-viel-unterschiedlichen-sachen (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.