Kalbs= Briese zu braten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 073

Originalrezept:

NEhmet schöne Briese oder Hals= Drüse von einem Kalb / siedet oder schipffet sie ein wenig in einer Fleischbrüh ab / nehmet sie dann heraus / legts auf einen Teller / ziehet das Häutlein überall sauber herab / schneidet das harte und droßlichte davon / und würtzet es mit Pfeffer / Cardamomen und Muscatblüh ; nehmet dann ein schönes Kälber= Netz / welches zuvor eine weil im Wasser gelegen / wickelt die Briese / und zugleich mit selbigen zu jedem ein Plätzlein Butter darein / so werden sie schön safftig / bindet sie mit einem Zwirn oder Faden zu / saltzet und pfeffert sie auch von aussen ein ; stecket sie an ein dinnes eisernes Spißlein / bratets fein schön safftig ab / und betreiffet sie immerzu mit Butter.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Kalbs= Briese zu braten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 073,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kalbs-briese-zu-braten (01.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.