Käß= Krapffen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 031

Originalrezept:

SChlaget an einen guten geriebenen Käß / und halb so viel Mehl / so viel Eyer als nöthig; machet einen Teig an / daß er sich wälchern lasse / wälchert ihn dann auf einem Bret / daß er schön weiß werde; formiret ihn krumm wie einen halben Mond / oder was man vor eine Form daraus zu machen verlanget / und bachets im Schmaltz.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Käß= Krapffen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 031,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kaess-krapffen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.