Kälber=Nieren=Muß.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 039

Originalrezept:

Man soll einen Nieren von einem gebratnen kälbernen Braten nehmen / sammt der Faisten klein hacken / und drey Löffelvoll geriebne Semmel darzu schlagen / vier Eyer / und ein wenig Pfeffer / in ein Reinlein thun / darnach ein Fleisch=Suppen / oder gute Milch daran giessen / und auf einem Glütlein wol sieden lassen / man kan auch grünes darunter nehmen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Christine Überei

Zitierempfehlung:
Christine Überei (Transkription): "Kälber=Nieren=Muß.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 039,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kaelbernierenmuss (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Christine Überei.