Kälbernes Fleisch in Pasteten=Suppen

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 222

Originalrezept:

Das Fleisch wird sauber gewaschen, und gesalzen, mit Essig besprenget, hacke oder schneide klein zusammen Capri, Lemoni=Schäler, Roßmarin, Spanisch Kudelkraut, Lorber=Blätter, und grünen Petersil, lege in ein Rein oder Kessel ein wenig Feisten, laß zergehen, richt das Fleisch Lag=weis mit dem Kräutel ein, mache unten und oben Glut, daß schön gelblecht gebräunt wird, gieß eine gute Rind=Suppen, Wein, und Essig daran, laß sieden, hernach eingebrennt, gut gewürzt, und angericht.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Kälbernes Fleisch in Pasteten=Suppen", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 222,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kaelbernes-fleisch-in-pastetensuppen (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.