[Kälberne Vögel.] Oder: [IV]

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.134/4e

Originalrezept:

Zum Füllen kann man gebratenes Fleisch, Schinken, Speck, Beinmark, Petersilie, Schnittlauch und Trüffel, fein gehackt, mit Dottern sauren Rahm, Salz und Pfeffer mischen.
Die Rollen, zwischen Speckschnitten gelegt, weiden mit Oberhitze gedünstet, dann gibt man Champignons, Petersilie und Schnittlauch dazu, nachdem man den Speck herausgenommen, staubt das Fett ganz wenig, und gibt Suppe, Wein und Rahm dazu.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Kälberne Vögel.] Oder: [IV]", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.134/4e,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kaelberne-voegel-oder-iv (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.