Junge Ganß in einer Guetten Suppen Zukhochen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 130

Originalrezept:

Nimb die Junge Gans Wasche sye / sauber Auß siede* sye doch nit / Gar Zu waich Nimbe in ein häffel* / ein Guette rindt suppen* auch halb / Wein ein Guette handt voll beter= / sill wurzen darein reste* .2. / sembl schnitl* in schmalz* auch ein / heipl* Zwiffel* ein si thue es auch / darein lass es also sieden* das das / mans durch Ge durch ein sibl* / schlagen Kan löge die Gans in ein / reindl* Giess* die Durch Geschlagne* / suppen* Daryber gewirze* es mit // (re 61) Musgatblie* Nägl*, vnd Pfefer lasse / es also sieden Wan es schier* fertig / ist so lege ein stickhl* butter darein / auch trey oder Vier löffel voll / Milchrämb* lass es noch ein sidl* / thuen gibs warmb auf die taffel /

Übersetzung:

Junge Gans in Suppe

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Junge Ganß in einer Guetten Suppen Zukhochen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 130,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=junge-ganss-in-einer-guetten-suppen-zukhochen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.