Judenbraten.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.133/3

Originalrezept:

Ein Pfund Kalbfleisch vom Schlegel, ¼ Pfund Beinmark, ½ in Milch geweichte Rundsemmel hackt man fein, mischt Salz und 2 Dotter dazu und formirt es zu einer Wurst.
Diese bratet man mit Butter im Rohre schön braun, gegen Ende gibt man sauren Rahm darauf. Beim Anrichten schneidet man es zu Scheiben und gibt die kurze Sauce aus der Pfanne darüber.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Judenbraten.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.133/3,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=judenbraten (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.