Jägerfleisch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.105/5

Originalrezept:

Schnitze von abgelegenem Lungenbraten bestreut man mit Salz und Pfeffer, dreht sie in Mehl, bratet sie mit Butter gäh ab (oder zuerst in Butter tauchen und auf dem Roste braten) dann dünstet man sie mit etwas Suppe, bis sie mürbe sind, und gibt geriebenen Krän dazu oder garnirt sie mit Erdäpfeln.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Jägerfleisch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.105/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=jaegerfleisch (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.