Item zungen Poßtetten zumachen. //

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 213

Originalrezept:

(69r) Nimb vnnd hackh Rintfleisch, hackh die zu schniten, / legs fein ain, alß offt zu ain schniten ein legst, / so Säe fast Imber vnnd Pfeffer darauf, / vnd laß bachen biß Sie halb gebachen ist, / darnach mach ain schwarz gesüph, machs sieß / von zugger, darnach geuß hinein, laß ain / 2. stunt bachen. /

Anmerkung:

Nach jeder Rindfleischscheibe, die auf den Teigboden gelegt wird, sollen diese gewürzt werden. Da im Titel die Zunge erwähnt wird, ist davon auszugehen, dass mit dem Rindfleisch im Text die Rindszunge oder die Form des fein geschnittenen Fleisches gemeint ist.

Übersetzung:

Zungenpastete

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Item zungen Poßtetten zumachen. //", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 213,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=item-zungen-posstetten-zumachen (16.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.