Item Weiß Sultzen zumachen.

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 155

Originalrezept:

Nimb / weinn, stosß Mandl mit gueten Essig, sobalt / der weinn Seut, so geus in darein, so wiert / die Sulz Weiß, Nimb die gestossenen Mandl / darein, lints gewürz, Imber, Pfefer, Salz, / nit hart, wan du es abgeust, so börs solang / mit einen löfl, biß d(a)s Kalt wiert, also / hast schön weiß. /

Anmerkung:

Im vorangegangenen Rezept wurde eine schwarze Sülze mit Fisch beschrieben. Dort sollte der Essig möglichst intensiv sein und auch sonst wird stark gewürzt. Bei der weißen Variante wird mit Mandeln und milden bzw. weniger Gewürzen gearbeitet.

Übersetzung:

Weiße Sulze

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Item Weiß Sultzen zumachen.", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 155,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=item-weiss-sultzen-zumachen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.