Item Turtten zumachen von Spinäth. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 161

Originalrezept:

Nimb ain gueten spinäth vnd ain gueten höchtn, / den spinnät klein, v̈berbren in am ersten, / darnach thue ain buter vndter den topfen, / thue .3. ayr darunter, treibs woll ab, / Nimb ain löfel voll baumöll darunter, / Salz vnd zugger, wan du in ar wilt richten, / laß ain stunt bachen. /

Anmerkung:

Die Spinattarte enthält zusätzlich noch Hecht. Wenn es heißt „thue ain buter vndter den topfen“ wird nicht auf Topfen (Quark) als zusätzliche Zutat verwiesen, sondern auf die Optik der Spinat-Hecht-Farce.

Mit „baumöll“ wird das verwendete Öl mit Olivenöl spezifiziert.

Übersetzung:

Spinattarte

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Item Turtten zumachen von Spinäth. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 161,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=item-turtten-zumachen-von-spinaeth (04.07.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.