Item Pfersich Turtten zumachen. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 259

Originalrezept:

Schelß sauber, schneits zu zway thaillen, legs / in taig, nimb lints gewürz, zugger od(er) hönnig, / Imber, ain wennig, Pfeffer, Salz nit, laß ain / stunt bachen. /

Anmerkung:

Die Pfirsichtarte muss verhältnismäßig lange im Ofen bleiben (eine volle Stunde), wohingegen die meisten Fruchttartes in der Handschrift mit einer Viertelstunde auskommen. Dies liegt vermutlich daran, dass die Pfirsiche halbiert werden und die Stücke damit recht groß sind.

Besonders ist hier noch die Verwendung von Pfeffer als Würzung – dies kommt in dieser Handschrift in nur einem weiteren süßen Gericht vor (Nr. 252).

Übersetzung:

Pfirsichtorte

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Item Pfersich Turtten zumachen. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 259,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=item-pfersich-turtten-zumachen (06.07.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.