Item Khärpfen Postetten zumachen.

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 222

Originalrezept:

daß / der gradt waich wiert, alß brott, leg in ain / 3. stunt in gueten Essich, vnd schlag in darnach / ein in taig, Nimb darzue lemonny, Imber, / vnd Pfeffer, Nägl, vnd ain wennig buter, / vnd lassen bachen .6. stunt, wan er halb bachn / ist, so nimb ain löfl voll Essig daran. // (71r)

Anmerkung:

Bei dieser Karpfenpastete ist besonders, dass der ganze Fisch in Essig eingelegt und danach in Teig gebacken wird. Aufgrund der langen Garzeit (nach drei Stunden in der Essigbeize sind sechs Stunden im Ofen angedacht) ist eine geringe Temperatur nötig.

Übersetzung:

Karpfenpastete

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Item Khärpfen Postetten zumachen.", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 222,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=item-khaerpfen-postetten-zumachen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.