Item eingemachte Weixl zumachen. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 248

Originalrezept:

Schneid den stingl halb daruon, laß sonst ganz, / thues in ain Pfannen, geuß gueten wein dar= / =an, nimb zugger, laß zimblich einsieden, / richts auf ain schißl, sez die stingl in die / höch, gibs khalt. /

Anmerkung:

Dasselbe Rezept findet sich bereits unter Nr. 220 in dieser Handschrift. Es unterscheidet sich alleinig in zwei Kleinigkeiten bei der Niederschrift: Anstatt wie hier „thues in ain Pfannen“ und „richts auf ain schißl“ steht dort „thue es in ain Pfannen“ bzw. „richts auf die schißl“.

Übersetzung:

Eingemachte Weichseln

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Item eingemachte Weixl zumachen. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 248,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=item-eingemachte-weixl-zumachen-2 (06.07.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.