Item dickhen einzumachen.

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 239

Originalrezept:

Schwarz farß / den fisch, Pär ain Semel schwarz, die Seud in / wein, streichs durch ain tuech, durch ain Vasch / Tuech, nimb Wein vnnd Essich biß genueg ist, / Sez aufs feüer, laß auf sieden, vnd Seich den / durch, lassen ain halbe stunt Sieden, Nimb / Imber, Pfeffer, vnnd Nägl, zuggers woll. /

Anmerkung:

Von „dickhen“ lässt sich auf Dickfisch schließen. Dieser wird im Deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm als Elbfisch cyprinus orfus und leuciscus definiert (Bd. 2, Sp. 1080), wodurch man auf den Aland als verwendete Fischart kommt.

Mit „Schwarz farß den fisch“ zu Beginn des Rezepts ist gemeint, dass aus dem Fisch eine stark gewürzte Farce hergestellt werden soll.

Übersetzung:

Eingemachter Fisch

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Item dickhen einzumachen.", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 239,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=item-dickhen-einzumachen (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.