[Indianisches Schwein mit Köl.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 19, Nr. 2

Originalrezept:

Geräuchert oder geselcht / es sey kalt oder warm / seind sie gut zu essen. Vunter grünem Köl ist es auch gut zu essen.

Anmerkung:

Das Siamische, Chinesische oder Indianische Schwein, stammt aus China und unterscheidet sich vom heimischen Schwein durch seine kurzen Beine, seinen großen Körper und den herabhängenden Bauch.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "[Indianisches Schwein mit Köl.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 19, Nr. 2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=indianisches-schwein-mit-koel (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.