Indianer Krapfen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.248/2

Originalrezept:

Zu ¼ Pfund Zucker mit 6 Dottern, sehr lange gerührt, mischt man den festen Schnee der 6 Klar und zuletzt ganz leicht ¼ Pfund Mehl. Man macht Häufchen davon auf Papier und bäckt sie ziemlich schnell. Erkaltet nimmt man sie mit einem Messer vom Papier, höhlt sie inwendig aus und füllt 2 und 2 mit geschäumtem gut gezuckertem Obers zusammen, taucht sie mit der linken Hand in Chokolade‐Eis und hilft sie mit einer Gabel herausheben, legt sie auf das Blech und trocknet sie im Ofen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Indianer Krapfen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.248/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=indianer-krapfen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.